Der Gebrauch von Cookies erlaubt uns Ihre Erfahrungen auf dieser Website zu optimieren. Wir verwenden Cookies zu Statistikzwecken und zur Qualitätssicherung. Durch Fortfahren auf unserer Website stimmen Sie dieser Verwendung zu. Erfahren Sie mehr

Vermisste Angehörige

Wenn während des Auslandsaufenthalts eine Reisebegleiterin/ein Reisebegleiter abgängig ist, wird empfohlen, sich so rasch wie möglich an die nächstgelegene Polizeidienststelle im Aufenthaltsland zu wenden.

Es kann gegebenenfalls auch die zuständige österreichische Botschaft kontaktiert werden. Die Kontaktdaten aller österreichischen Vertretungsbehörden weltweit finden sich auf den Seiten des Bundesministeriums für Europa, Integration und Äußeres. Unter der Telefonnummer +43 50 11 50 - 44 11 steht der Bereitschaftsdienst des Bundesministeriums für Europa, Integration und Äußeres zur Verfügung (weltweite alternative Telefonnummer: +43 1 90115 - 44 11).

Wer sich selbst in Österreich aufhält und die berechtigte Annahme hat, dass eine Angehörige/ein Angehöriger Opfer eines Verbrechens geworden ist oder akute Suizidgefahr besteht, sollte sich an die nächstgelegene österreichische Polizeidienststelle wenden. Bei Erstattung einer entsprechenden Abgängigkeitsanzeige wird von der österreichischen Polizei üblicherweise auch Interpol eingeschaltet.

Weiterführende Links

Inhaltlicher Stand: 01.01.2019
Abgenommen durch: Bundesministerium für Europa, Integration und Äußeres