Der Gebrauch von Cookies erlaubt uns Ihre Erfahrungen auf dieser Website zu optimieren. Wir verwenden Cookies zu Statistikzwecken und zur Qualitätssicherung. Durch Fortfahren auf unserer Website stimmen Sie dieser Verwendung zu. Erfahren Sie mehr

Deutsche Version/English Version

Gemeinsam gegen das Coronavirus. Die wichtigsten Infos und wie wir uns schützen.

Gerade ältere oder immunschwache Menschen sind besonders gefährdet. Helfen Sie mit, diese zu schützen.
Was Sie tun können, welche die richtigen Maßnahmen sind und wichtige aktuelle Infos finden Sie auf dieser Seite.

Retten wir gemeinsam Leben!

Alle Infos zum Mund-Nasen-Schutz

Der Mund-Nasen-Schutz ist gerade jetzt besonders wichtig, um die Ausbreitung des Coronavirus zu reduzieren. Erfahren Sie welchen Effekt der Schutz tatsächlich hat, wie Sie ihn richtig anwenden und was Sie noch wissen sollten.

Alle Infos hier

Tipps, Beratung und Unterstützung für die seelische Gesundheit

Erfahren Sie hier, welche Tipps ExpertInnen für den Alltag geben, wie Sie anderen Menschen helfen können und wo Sie selbst Unterstützung finden.

Alle Infos hier

Häufig gestellte Fragen. Hier finden Sie die richtigen Antworten.

Es werden folgende Maßnahmen empfohlen:

  • Regelmäßig Hände mit Seife waschen oder mit Hände-Desinfektionsmittel desinfizieren
  • Gesicht und vor allem Mund, Augen und Nase nicht mit den Fingern berühren
  • Händeschütteln und Umarmungen vermeiden
  • Niesen und Husten in Armbeugen oder Papiertaschentuch, dieses umgehend entsorgen
  • Räume regelmäßig (wenn möglich quer) lüften, wenn möglich einmal pro Stunde
  • Bei Anzeichen von Krankheit zu Hause bleiben und Kontakte vermeiden.

Wenn Sie Symptome aufweisen oder befürchten erkrankt zu sein: zuhause bleiben, Kontakte zu anderen Personen minimieren, Gesundheitstelefon 1450 anrufen und die Ratschläge bitte genau befolgen.

Die derzeit geltenden Regelungen finden Sie unter Coronavirus - Aktuelle Maßnahmen. Abweichend von den bundeseinheitlichen Regelungen kann es Zusatzregelungen entsprechend der Corona-Ampel geben. Diese finden Sie auf corona-ampel.gv.at. Außerdem kann es lokale Zusatzregelungen geben. Für genauere Informationen bitten wir Sie, sich an das jeweilige Bundesland zu wenden.    

Aktuelle und umfassende Informationen zur Situation in den Bundesländern sowie zu regionalen Maßnahmen, Hotlines, Unterstützungen etc. finden Sie auf der jeweiligen Website Ihres Bundeslandes:

Infektionen von Menschen mit gewöhnlichen Coronaviren sind meist mild und asymptomatisch. Häufige Anzeichen einer Infektion mit dem neuartigen Coronavirus sind u.a Fieber, Husten, Kurzatmigkeit und Atembeschwerden. In schwereren Fällen kann die Infektion eine Lungenentzündung, ein schweres akutes Atemwegssyndrom, Nierenversagen und sogar den Tod verursachen. Es gibt auch milde Verlaufsformen (Symptome einer Erkältung) und Infektionen ohne Symptome.

Derzeit geht man davon aus, dass der Krankheitsverlauf beim neuartigen Coronavirus weniger schwer ist als bei SARS und MERS.

Video "Wie äußert sich die Krankheit?" (AGES)

Es gibt keinen Impfstoff. Die Behandlung erfolgt symptomatisch, das heißt durch Linderung der Krankheitsbeschwerden wie zum Beispiel durch Gabe fiebersenkender Mittel.

Mehr Fragen