Der Gebrauch von Cookies erlaubt uns Ihre Erfahrungen auf dieser Website zu optimieren. Wir verwenden Cookies zu Statistikzwecken und zur Qualitätssicherung. Durch Fortfahren auf unserer Website stimmen Sie dieser Verwendung zu. Erfahren Sie mehr

Tipps für die heiße Jahreszeit

Verhalten bei großer Hitze

  • Keine körperliche Anstrengung
  • Räume tagsüber abdunkeln, nur ganz früh und in der Nacht lüften
  • Einen kühlen oder schattigen Platz suchen (besonders zur Mittagszeit!)
  • Leichte, luftdurchlässige, den Körper bedeckende Kleidung tragen

Trinken bei großer Hitze

  • Viel Wasser, Tees ohne Zucker oder verdünnte Fruchtsäfte trinken (min. 1,5 bis 3 Liter täglich)
  • Babys und Kleinkinder sowie ältere Menschen oft zum Trinken anregen

AchtungAchtung

Alkoholische und süße Getränke sind keine Durstlöscher!

Essen bei großer Hitze

  • Keine großen Portionen, lieber öfters kleine Portionen zu sich nehmen
  • Viel Früchte und Gemüse, Suppen und Salate, wenig fette Speisen und Fleisch

Sonnenschutz

  • Sonnenschutzmittel großzügig vor dem Sonnenbaden auftragen
  • Für lange Aufenthalte im Wasser oder beim Betreiben von Wassersport ist unbedingt ein wasserfestes Sonnenschutzmittel zu verwenden.
  • Besser einen hohen Lichtschutzfaktor wählen
  • Im Schatten ist die UV-Strahlung nur halb so stark
  • Kinder mit speziellem Sonnenschutzmittel für Kinder eincremen
  • Babys und Kleinkinder nicht der direkten Sonne aussetzen!
  • Kopf schützen mit Kopfbedeckung
  • Augen schützen mit Sonnenbrille mit gutem UV-Schutz

AchtungAchtung

Wasser reflektiert und verstärkt die Intensität der Sonne um 85 Prozent.

Gesundheitliche Probleme

Hitzestau

Ein Hitzestau kann bei großer Hitze im Zusammenhang mit körperlicher Anstrengung oder dem Tragen von zu enger und zu warmer Kleidung vorkommen. Dadurch ausgelöstes starkes Schwitzen führt oftmals zu einem Mineralstoff- und Flüssigkeitsverlust sowie Kreislaufstörungen.

Anzeichen sind:

  • Erhöhte Körpertemperatur (bis zu 41°C)
  • Kreislaufstörungen
  • Kopfschmerzen
  • Muskelkrämpfe
  • Schwäche, Müdigkeit
  • Benommenheit, Schwindel
  • Übelkeit, Erbrechen, Durchfall

Hilfsmaßnahmen bei Hitzestau:

  • Sofort Mineralwasser oder ein mineralhältiges Sportgetränk trinken
  • Raus aus der Sonne und sich in eine kühle Umgebung begeben
  • Kühl duschen oder den Körper mit feuchten Tüchern abkühlen
  • Wenn keine Besserung eintritt, Rettung rufen!

Hitzschlag

Der Hitzschlag kann bei nicht ausreichender Behandlung eines Hitzestaus folgen. Ein Hitzschlag ist sehr gefährlich und kann vor allem bei älteren und geschwächten Personen tödlich sein.

Neben den Sympomen des Hitzestaus sind Anzeichen:

  • Kreislaufkollaps
  • Verwirrtheit
  • Bewusstseinstrübung
  • Teilnahmslosigkeit, Bewusstlosigkeit

Hilfsmaßnahmen bei Hitzschlag:

  • Betroffene sofort in einen kühlen Raum oder in den Schatten bringen
  • Kalte, feuchte Tücher auf Kopf und Körper legen
  • Bei Bewusstlosigkeit Person in stabile Seitenlage bringen
  • Rettung rufen (Notruf 144)

Weiterführende Links

Inhaltlicher Stand: 03.07.2019
Abgenommen durch: oesterreich.gv.at-Redaktion