ID Austria holt Gold beim eGovernment-Wettbewerb

Logo mit Schriftzug eGoverment Wettbewerb

Die ID Austria wurde in Berlin bei der Preisverleihung des 21. eGovernment Wettbewerbs in der Kategorie "Bestes Projekt zum Einsatz innovativer Technologien und Infrastrukturen 2022" mit Gold ausgezeichnet. Für das Projekt verantwortlich sind das Bundesministerium für Finanzen (BMF) und das Bundesministerium für Inneres (BMI).

Der internationale eGovernment-Wettbewerb prämiert jährlich die besten E-Government-Projekte aller Verwaltungsebenen aus Deutschland, der Schweiz und Österreich. Beim Finale des 21. eGovernment-Wettbewerbs von BeringPoint und Cisco präsentierten 19 Projektteams in sechs Kategorien.

Die ID Austria eigne sich aus Sicht der Jury "als Vorzeigemodell für eine europaweite digitale Identität".

Die unabhängige Jury, die über die Vergabe der Medaillen in Gold, Silber und Bronze entschied, setzt sich aus Expertinnen/Experten aus den Bereichen Verwaltungswissenschaften, IT, Gesellschaftsentwicklung und Medien zusammen. Die Preisverleihung fand am 6. September 2022 auf einem Ministerialkongress in Berlin statt.

Wie man zur ID Austria kommt und was sie kann, erfahren Sie unter oesterreich.gv.at/id-austria.

Weitere Informationen zu den ausgezeichneten E-Government-Projekten 2022 finden sich unter eGovernment-Wettbewerb - Wettbewerb zur Digitalisierung und Modernisierung der öffentlichen Verwaltung.