Sicherheitsmerkmale des Euro

Zum Schutz gegen Fälschung enthalten alle Euro-Geldscheine verschiedene Sicherheitsmerkmale. Der große Vorteil bei den Euro-Banknoten besteht darin, dass bereits bewährte nationale Sicherheitsmerkmale mit einigen neuen Sicherheitsmerkmalen kombiniert wurden. Gute Kenntnisse der Sicherheitsmerkmale der Euro-Banknoten machen eine rasche Echtheitsprüfung möglich.

Die Echtheit einer Euro-Banknote lässt sich mit dem Test "Fühlen–Sehen–Kippen" einfach überprüfen.

Fühlen

Auf der Vorderseite der Banknote sind an den seitlichen Rändern erhabene Linien ertastbar. Weiters sind erhabene Oberflächen bei der Schrift, den großen Wertzahlen und dem Hauptmotiv zu erkennen.

Sehen

Bei Betrachtung der Banknote im Gegenlicht werden das Wasserzeichen, der Sicherheitsfaden und das Durchsichtselement sichtbar. Alle drei Merkmale sind sowohl auf der Vorderseite als auch auf der Rückseite echter Banknoten gut sichtbar.

Kippen

Beim Kippen der Banknote erscheint im Folienstreifen das Portrait der Europa, das Hauptmotiv und die Wertzahl. Bei 20 Euro, 50 Euro, 100 Euro und 200 Euro-Banknoten befindet sich zusätzlich oben im Hologrammstreifen das Porträt-Fenster, in dem beim Kippen regenbogenfarbene Wertzahlen erscheinen.

Smaragdzahl: Links unten auf der Vorderseite der Banknote befindet sich eine glänzende Zahl. Beim Kippen der Banknote bewegt sich hier ein Lichtbalken, der die Farbe von Smaragdgrün zu Tiefblau verändert. Zusätzlich sind bei 100 Euro und 200 Euro-Banknoten Euro-Symbole erkennbar.

Glanzstreifen: Auf den Rückseiten der Banknoten erkennt man beim Kippen des aufgebrachten Glanzstreifens gegen eine Lichtquelle einen golden glänzenden Streifen, der Aussparungen in Form von Euro-Symbolen und der Wertzahl aufweist.

Weiterführende Links

Letzte Aktualisierung: 23. Februar 2022

Für den Inhalt verantwortlich: oesterreich.gv.at-Redaktion