Der Gebrauch von Cookies erlaubt uns Ihre Erfahrungen auf dieser Website zu optimieren. Wir verwenden Cookies zu Statistikzwecken und zur Qualitätssicherung. Durch Fortfahren auf unserer Website stimmen Sie dieser Verwendung zu. Erfahren Sie mehr

Absolute (ausnahmslose) Rauchverbote

Ein absolutes Rauchverbot gilt:

  • In Räumen für Unterrichts- und Fortbildungszwecke (z.B. Klassen- und Seminarräume, der Aus- und Weiterbildung dienenden Räumen außerhalb von Schulen, Lehrsälen auf Universitäten etc.)
  • In Räumen für Verhandlungszwecke (z.B. Gerichtssaal, Sitzungsräumlichkeiten)
  • In Räumen für schulsportliche Betätigungen, schulischen oder solchen Einrichtungen, in denen Kinder oder Jugendliche beaufsichtigt, aufgenommen oder beherbergt werden (z.B.Kindergärten, Schulgebäude, Turnhallen, Jugendwohnheime, Internate etc.)
  • In Räumen, die der Herstellung, Verarbeitung, Verabreichung oder Einnahme von Speisen oder Getränken dienen, außer wenn sie in Gastronomiebetrieben liegen
  • In jenen Räumen von Gastronomiebetrieben, die den Gästen zwar zur Verfügung stehen, wo aber in der Regel nicht serviert wird (beispielsweise Garderoben, Sanitärräume, Gänge und ähnliches)

Seit 1. Mai 2018 gilt außerdem ein absolutes Rauchverbot:

  • In Mehrzweckhallen bzw. Mehrzweckräumen (auch nicht ortsfesten Einrichtungen wie z.B. Festzelten)
  • In Räumen, in denen Vereinstätigkeit im Beisein von Kindern und Jugendlichen ausgeübt wird (beispielsweise Chor- oder Musikproben, Sportvereinstreffen oder -trainings etc.
  • In Räumen, in denen Vereine Veranstaltungen abhalten (auch ohne Gewinnerzielungsabsicht, wie etwa bei karitativen, kulturellen oder solchen zur Unterhaltung)
  • Auf Freiflächen von Räumen für schulsportliche Betätigungen, schulische oder solche Einrichtungen, in denen Kinder und Jugendliche beaufsichtigt, aufgenommen oder beherbergt werden (z.B. Schulsportplätze im Freien, Schulhöfe, Balkone, Terrassen und Außenbereiche von Schulen Internaten oder Kindergärten)
  • In geschlossenen öffentlichen und privaten Verkehrsmitteln (z.B. Züge, Straßenbahnen, öffentliche und Reisebusse, S-Bahnen, Taxis, Mietwägen etc.; nicht davon betroffen sind etwa offene Fiaker, Cabrios, Rikschas, Kutschen und ähnliches)
  • In Privatautos, wenn sich im Fahrzeug eine Person befindet, die das 18. Lebensjahr noch nicht vollendet hat. 

Rechtsgrundlagen

Tabak- und Nichtraucherinnen- bzw. Nichtraucherschutzgesetz (TNRSG)

Inhaltlicher Stand: 03.01.2019
Abgenommen durch: Bundesministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Konsumentenschutz