Der Gebrauch von Cookies erlaubt uns Ihre Erfahrungen auf dieser Website zu optimieren. Wir verwenden Cookies zu Statistikzwecken und zur Qualitätssicherung. Durch Fortfahren auf unserer Website stimmen Sie dieser Verwendung zu. Erfahren Sie mehr

Verbot von Wildtierbörsen

Seit 1. April 2016 sind Kaufbörsen mit Wildtieren, wie z.B. Schlangen, in Österreich verboten.

Der Kauf eines Tieres will gut überlegt sein. Tierhalterinnen/Tierhalter tragen Verantwortung für ihre tierischen Mitbewohner. Kaufbörsen regen zu Spontankäufen an und uninformierte Spontankäufe führen zwangsläufig zu mehr Tierleid, da sich die Käuferinnen/Käufer oft nicht über die Haltungsbedingungen informieren.

Weiterhin erlaubt bleibt

  • der Kauf von Wildtieren in Tier-und Zoofachhandlungen, wo eine ausführliche Beratung über die Bedürfnisse der Tiere möglich ist, sowie
  • der Tausch bei Tauschbörsen.

Rechtsgrundlagen

Tierschutz-Veranstaltungsverordnung

Inhaltlicher Stand: 01.01.2019

Abgenommen durch: Bundesministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Konsumentenschutz