Maulkorb- und Leinenzwang

Bestimmungen über Maulkorb- oder Leinenzwang werden von den einzelnen Gemeinden festgelegt. Auch in einem Landesgesetz kann ein Maulkorb- oder Leinenzwang für ein Bundesland festgelegt sein. Daher ist die Rechtslage in den verschiedenen Bundesländern bzw. in den einzelnen Gemeinden unterschiedlich. 

Falls es in einer Gemeinde/in einem Bundesland entsprechende Vorschriften gibt, sind folgende Bestimmungen üblich:

  • Maulkorb- oder Leinenzwang für Hunde außerhalb von umzäunten oder abgeschlossenen Grundstücken und Häusern in Wohngebieten
  • Hunde im Grünland sind an der Leine zu halten oder haben einen Maulkorb zu tragen
  • Beißkorbpflicht an bestimmten Orten (z.B. öffentliche Verkehrsmittel)
  • Verbot des Mitführens von Hunden auf Kinderspielplätzen
  • Verpflichtung zur Beseitigung von Hundeexkrementen

Tipp

Überprüfen Sie im Kapitel "Leben in der Gemeinde", ob Ihre Gemeinde Informationen zu Maulkorb- und Leinenzwang auf oesterreich.gv.at zur Verfügung stellt!

Grundsätzlich hat die Hundeeigentümerin/der Hundeeigentümer dafür zu sorgen, dass Gehsteige, Gehwege, Fußgängerzonen und Wohnstraßen, Sandkisten und Kinderspielplätze nicht durch den Hund verunreinigt werden.

Ausnahme: Auch wenn nach Vorschriften des Bundeslandes oder der Gemeinde ein Maulkorb- und Leinenzwang besteht, gilt dieser nicht

  • für Jagd- und Diensthunde im Einsatz und
  • in sogenannten Hundezonen.
Letzte Aktualisierung: 24. Februar 2020
Für den Inhalt verantwortlich:
  • oesterreich.gv.at-Redaktion
  • Bundesministerium für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz