Der Gebrauch von Cookies erlaubt uns Ihre Erfahrungen auf dieser Website zu optimieren. Wir verwenden Cookies zu Statistikzwecken und zur Qualitätssicherung. Durch Fortfahren auf unserer Website stimmen Sie dieser Verwendung zu. Erfahren Sie mehr

Fischen im Burgenland – Rechte des Fischereischutzorgans

Fischereischutzorgane des Landes Burgenland sind – unter anderem – befugt,

  • die Fischwässer des jeweiligen Dienstsprengels zu beaufsichtigen,
  • die Fischereischiffe, -geräte und -behälter zu untersuchen,
  • in bestimmten Fällen bei Verübung einer strafbaren Handlung durch Personen, die dem Organ unbekannt sind, Verhaftungen vorzunehmen,
  • solche Personen, wenn sie flüchten, über das Aufsichtsgebiet hinaus zu verfolgen und dort festzunehmen und
  • auf frischer Tat betretenen Personen die von der Tat herrührenden und die zu ihrer Verübung bestimmten Sachen abzunehmen (insbesondere verbotene Fanggeräte und Fangvorrichtungen).

Rechtsgrundlagen

§ 65 Burgenländisches Fischereigesetz

Inhaltlicher Stand: 07.02.2019
Abgenommen durch: oesterreich.gv.at-Redaktion