Der Gebrauch von Cookies erlaubt uns Ihre Erfahrungen auf dieser Website zu optimieren. Wir verwenden Cookies zu Statistikzwecken und zur Qualitätssicherung. Durch Fortfahren auf unserer Website stimmen Sie dieser Verwendung zu. Erfahren Sie mehr

Normen/Standards im Alltag

Normen bzw. Standards sind für Konsumentinnen/Konsumenten von großer Bedeutung. Konsumenteninnen/Konsumenten nehmen tagtäglich Produkte oder Dienstleistungen in Anspruch, die genormt sind. Durch Standards wird ein Mindestmaß an Sicherheit und Gebrauchstauglichkeit gewährleistet. Sie sorgen für geordnete Abläufe, stehen für Qualität und geben Vertrauen. So kann sich die Konsumentin/der Konsument z.B. beim Kauf eines genormten Skihelmes darauf verlassen, dass dieser dem aktuellen Stand der (Sicherheits-)Technik und somit klar definierten Mindestanforderungen zum Schutz des Kopfes entspricht. 

Die Interessen der Konsumentinnen/der Konsumenten in nationalen, europäischen und internationalen Normungsgremien werden in besonderer Weise vom Verbraucherrat vertreten. Er ist ein Sonderausschuss von Austrian Standards und wurde 1991 gegründet.

Der Verbraucherrat beschäftigt sich beispielsweise mit folgenden Themenbereichen:

  • Kindersicherheit
    • Kinderlaufhilfen
    • Weichmacher im Spielzeug
    • Kindersichere Verpackungen
    • Lärmgrenzwerte für Spielzeug
    • "Kindersichere" Öllampen
  • Entflammbarkeit von Nachthemden
  • Umweltaspekte in Produktnormen

Norm-Beispiele aus dem Alltag

Eine der bekanntesten Standards ist das Papierformat A4 (ÖNORM EN ISO 216), oft als "DIN A4" bezeichnet. Standardisiert sind beispielsweise auch die Schreibweise des Datums und Begriffe. Es gibt kaum einen Alltagsgegenstand, dessen Beschaffenheit oder Funktion nicht in irgendeiner Art und Weise geregelt wäre: So passt der Stöpsel in den Abfluss wie die Glühbirne in die Fassung.

Folgende Beispiele zeigen, was Normen regeln:

Normbeispiele
BeispieleNormen regeln beispielsweise ...

Kindersicherheit

  • Festlegungen für Kindersicherungen an Feuerzeugen
  • Sicherheitstechnische Anforderungen und Prüfverfahren von Fahrrädern und Fahrrad-Kindersitzen
  • Sicherheitstechnische Anforderungen und Prüfungen für Artikel für Säuglinge und Kleinkinder (Schnuller, Tragtaschen, Hochstühle)
  • Allgemeine, mechanische und chemische Anforderungen und Prüfungen von Artikeln für flüssige Kindernahrung (Flaschen, Sauger)

Spielzeug

  • Prüfung von Spielzeug auf Speichel-, Schweiß- und Reibe-Echtheit
  • Anforderungen und Prüfmethoden, damit sich keine kleinen oder beweglichen Teile lösen oder keine gefährlichen Substanzen enthalten sind
  • Ein eigenes Bildzeichen informiert Eltern und Erziehungsberechtigte, wenn Spielsachen für Kinder unter drei Jahren nicht geeignet sind

Gesundheit

  • Anforderungen an Brillengläser und -fassungen, Kontaktlinsen
  • Anforderungen an Medizinprodukte
  • Ausbildung von Wellnesstrainerinnen/Wellnesstrainern

Verkehr

  • Lesbarkeit von Verkehrszeichen im Dunkeln
  • Dauerhaftigkeit von Bodenmarkierungen und Schallschutzwänden
  • Anforderungen an Warnwesten
  • Anforderungen an Kühlflüssigkeiten und Scheibenreiniger
  • Inhalt und Ausstattung der Autoapotheke

Möbel

  • Anforderungen und Prüfbestimmungen für Tische, Schubladen und Auszugsplatten
  • Be- und Kennzeichnung von Möbeln
    • Bezeichnung nach der Art der Oberflächenbehandlung
    • Angaben zu Abmessungen, Beschlägen und Schlössern

Haushalt

  • Anforderungen und Prüfmethoden für Geschirr und Besteck, damit sie auch nach oftmaliger Reinigung im Geschirrspüler nicht ihren Glanz verlieren
  • Gebrauchstauglichkeit von Geschirrspüler, Waschmaschine, Wäschetrockner und Bügeleisen

Kosmetik

Sicherheitsanforderungen für elektrische und mechanische Zahnbürsten (z.B. in Bezug auf die Haltbarkeit der Borsten), Zahnpasten und Sonnenschutzmittel

Sport

Sicherheitstechnische Anforderungen für
  • Schutzhelme
  • Fußball- und Handballtore
  • Inlineskates
  • Miniscooter
  • Tennis- und Volleyballnetze

Freizeit

Sicherheitsanforderungen für Ringelspiele, Autodrom etc. auf Jahrmärkten und Rummelplätzen

Büro

Das Papierformat, damit das Blatt Papier in den Drucker, in das Faxgerät, in den Kopierer, ins Kuvert und in die Ablage passt

Weiterführende Links

Inhaltlicher Stand: 01.01.2018
Abgenommen durch: Austrian Standards Institute