Der Gebrauch von Cookies erlaubt uns Ihre Erfahrungen auf dieser Website zu optimieren. Wir verwenden Cookies zu Statistikzwecken und zur Qualitätssicherung. Durch Fortfahren auf unserer Website stimmen Sie dieser Verwendung zu. Erfahren Sie mehr

Erwerb der Klasse AM ("Mopedführerschein")

Allgemeine Informationen

Ein Moped ist laut Gesetz als ein Motorfahrrad mit bis zu 50 ccm Hubraum und maximal 45 km/h zugelassener Bauartgeschwindigkeit definiert.

Seit 19. Jänner 2013 ist für das Lenken von Mopeds die Lenkberechtigung Klasse AM (umgangssprachlich oft auch als "Mopedführerschein" bezeichnet) erforderlich. Diese Klasse findet sich am Führerschein – für jede Bewerberin/jeden Bewerber wird daher ein Scheckkartenführerschein ausgestellt.

Mopedausweise bleiben weiterhin gültig, müssen aber bis 19. Jänner 2033 in einen "Mopedführerschein" umgeschrieben werden (Kosten: 49,50 Euro).

Die Klasse AM kann ab 15 Jahren erworben werden. Die Ausbildung zur Erlangung der Lenkberechtigung für die Klasse AM kann frühestens zwei Monate vor dem 15. Geburtstag begonnen werden.

Besitzt jemand eine Lenkberechtigung für die Klasse B, ist für das Lenken von Mopeds keine Lenkberechtigung Klasse AM erforderlich. Das Gleiche gilt bei Besitz einer der nachfolgend angeführten Lenkberechtigungen: A1, A2, A, B, BE, C1, C1E, C, CE, D1, D1E, D, DE und F. Ausführliche Informationen zu den einzelnen Führerscheinklassen finden sich ebenfalls auf HELP.gv.at.

Voraussetzungen

  • Mindestalter: 15 Jahre
  • Theoriekurs über sechs Unterrichtseinheiten (à 50 Minuten) und eine Theorieprüfung (Mopedprüfung)
  • Praxiskurs über sechs Unterrichtseinheiten (à 50 Minuten) am Übungsplatz
  • Nachweis über ausreichende Fahrzeugbeherrschung gegenüber der Instruktorin/dem Instruktor oder der Fahrlehrerin/dem Fahrlehrer
  • Praxiskurs über zwei Unterrichtseinheiten (à 50 Minuten) Lenken im öffentlichen Verkehr
  • Unter 16 Jahren: Einwilligung eines Erziehungsberechtigten
  • Ärztliches Gutachten, wenn die Klasse AM ab 20 Jahren beantragt wird.

Der sechsstündige Praxiskurs am Übungsplatz kann zugunsten des Fahrens im Verkehr verkürzt werden, sofern die Gesamtdauer von acht Übungseinheiten für die Praxisausbildung nicht unterschritten wird.

Zuständige Stelle

Verfahrensablauf

Der Führerscheinakt wird mit Foto und allen Unterlagen der Behörde übermittelt, die die Herstellung des Führerscheins veranlasst. Allerdings muss die Führerscheinwerberin/der Führerscheinwerber dann 15 Jahre alt sein. Zu dem Zeitpunkt hat die Fahrschule oder der Autofahrerclub auch einen vorläufigen Führerschein auszustellen.

Erforderliche Unterlagen

  • Amtlicher Lichtbildausweis (Reisepass oder Personalausweis – mit anderen Dokumenten ist eine Ausweisleistung nur bei der Führerscheinbehörde möglich!)
  • Passfoto (Hochformat 35 mm x 45 mm)
  • unter 16-Jährige: zusätzlich
    • Einwilligungserklärung einer/eines Erziehungsberechtigten

Kosten

Gebühr für die Erteilung einer Lenkberechtigung: 60,50 Euro

Zusätzliche Informationen

Für die Inbetriebnahme und das Lenken von Mopeds gilt für unter 20-Jährige eine Alkoholgrenze von 0,1 Promille (statt 0,5 Promille).

Weiterführende Links

Moped (ÖAMTC)

Rechtsgrundlagen

Inhaltlicher Stand: 01.01.2019
Abgenommen durch: Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie