Allgemeines zu Fachhochschulen

Fachhochschul-Studiengänge wurden als eigenständige Alternative zum bestehenden Studienangebot an Universitäten eingerichtet. Besondere Kennzeichen dieser Ausbildung sind:

  • Berufsbezogene und praxisorientierte Ausbildung auf Hochschulniveau
  • Feststehende Studiendauer – sechs Semester (Bachelorstudium) und meist vier Semester (Masterstudium) – mit Anwesenheitsvorgaben
  • Begrenzte Anzahl an Studierenden pro Studiengang und Jahrgang
  • Verleihung eines akademischen Grades an die Absolventinnen/Absolventen

Studierende an einem Fachhochschul-Studiengang sind den Studierenden an Universitäten gleichgestellt.
Maßnahmen der Studienförderungen oder Förderungen von Studien im Ausland gelten auch für Studierende an Fachhochschul-Studiengängen.

Etwa 50 Prozent der Studiengänge werden auch für Berufstätige angeboten (berufsbegleitend – im Gegensatz zum Vollzeitstudium).

Eine Liste der Fachhochschulen in Österreich findet sich ebenfalls auf oesterreich.gv.at.

Weiterführende Links

Letzte Aktualisierung: 27. April 2020

Für den Inhalt verantwortlich: Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung