Soziale Rehabilitation

Folgende Maßnahmen sollen helfen, die aufgrund der Behinderung erschwerten Lebensumstände besser zu bewältigen:

  • Förderungen zur Steigerung der Mobilität
    • Zuschüsse zum Erwerb eines behinderungsbedingt notwendigen Kraftfahrzeugs
    • Fahrtkostenzuschüsse für Rollstuhlfahrerinnen/Rollstuhlfahrer
  • Wohnungsadaptierungen für Rollstuhlfahrerinnen/Rollstuhlfahrer
    Bei Begründung eines neuen Haushalts oder unmittelbar nach Verunfallung kann eine Kostenübernahme für behinderungsbedingt notwendige Adaptierungen (z.B. Rampen, unterfahrbare Küchenschränke, Duschumbau) erfolgen. Es empfiehlt sich, eine vorherige Beratung über die am Markt erhältlichen Hilfsmittel durch ergotherapeutisch geschulte Fachkräfte des Sozialministeriumservice und seiner Landesstellen (→ SMS) einzuholen.
  • Formen der integrativen schulischen Ausbildung
  • Technische und orthopädische Behelfe sowie Maßnahmen der Heilfürsorge für
Letzte Aktualisierung: 27. Mai 2020

Für den Inhalt verantwortlich: Bundesministerium für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz