Der Gebrauch von Cookies erlaubt uns Ihre Erfahrungen auf dieser Website zu optimieren. Wir verwenden Cookies zu Statistikzwecken und zur Qualitätssicherung. Durch Fortfahren auf unserer Website stimmen Sie dieser Verwendung zu. Erfahren Sie mehr

Begriffe mit M

Wählen Sie den Anfangsbuchstaben des gesuchten Begriffs aus:

Buchstabennavigation

Mitverschulden

Hat eine Geschädigte/ein Geschädigter einen Schaden "mitverschuldet" (es genügt sorgloser Umgang mit eigenen Gütern), so muss sie/er sich das eigene Verschulden anrechnen lassen. Der Schaden wird anteilig nach der Schwere des Verschuldens aufgeteilt. Lässt sich das Verhältnis nicht bestimmen, so wird 50:50 geteilt.

Aus der Bestimmung über das Mitverschulden wird eine Schadensminderungspflicht der Geschädigten/des Geschädigten abgeleitet.

Inhaltlicher Stand: 01.01.2019

Abgenommen durch: oesterreich.gv.at-Redaktion