Der Gebrauch von Cookies erlaubt uns Ihre Erfahrungen auf dieser Website zu optimieren. Wir verwenden Cookies zu Statistikzwecken und zur Qualitätssicherung. Durch Fortfahren auf unserer Website stimmen Sie dieser Verwendung zu. Erfahren Sie mehr

Begriffe mit I

Wählen Sie den Anfangsbuchstaben des gesuchten Begriffs aus:

Buchstabennavigation

Ingenieur

Die Standesbezeichnung "Ingenieur" bzw. "Ingenieurin" wird in Österreich vom Bundesminister für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft (BMWFW) auf Antrag verliehen. Die Standesbezeichnung kann an Absolventinnen/Absolventen von höheren technischen Lehranstalten (HTL) bzw. höheren land- und forstwirtschaftlichen Lehranstalten (HLFL) und an Personen mit gleichwertigen Kenntnissen verliehen werden.

Ingenieurtitel mit inländischer HTL/HLFL

Voraussetzungen für die Verleihung der Standesbezeichnung "Ingenieur":

  • Reife-/Diplomprüfung an einer inländischen HTL/HLFL
  • eine mindestens dreijährige fachbezogene Praxis, die gehobene Kenntnisse voraussetzt.

Ingenieurtitel ohne inländische HTL /HLFL

Voraussetzungen für die Verleihung der Standesbezeichnung "Ingenieur":

  • Zeugnisse über gleichwertige fachliche und allgemeine Kenntnisse, wie sie an den österreichischen HTLs/HLFLs bis zur Reife-/Diplomprüfung vermittelt werden und
  • eine mindestens sechsjährige, zu den erworbenen Kenntnissen fachbezogene Praxis, die gehobene Kenntnisse voraussetzt.

Ausführliche Informationen zum Thema "Ingenieur" finden sich auf oesterreich.gv.at.

Inhaltlicher Stand: 01.01.2019

Abgenommen durch: oesterreich.gv.at-Redaktion