Der Gebrauch von Cookies erlaubt uns Ihre Erfahrungen auf dieser Website zu optimieren. Wir verwenden Cookies zu Statistikzwecken und zur Qualitätssicherung. Durch Fortfahren auf unserer Website stimmen Sie dieser Verwendung zu. Erfahren Sie mehr

Begriffe mit B

Wählen Sie den Anfangsbuchstaben des gesuchten Begriffs aus:

Buchstabennavigation

Bewährungshilfe

Die Aufgabe der Bewährungshilfe ist es, sich mit Rat und Tat darum zu bemühen, einer Verurteilten/einem Verurteilten zu einer Lebensführung und Einstellung zu verhelfen, die sie/ihn in Zukunft von der Begehung mit Strafe bedrohter Handlungen abhalten kann. Bewährungshilfe wird in Österreich vom Verein NEUSTART angeboten.

Soweit dies nötig ist, unterstützen Bewährungshelferinnen/Bewährungshelfer die Bemühungen ihrer Klientinnen/Klienten, wesentliche Lebensbedürfnisse zu decken (insbesondere Unterkunft und Arbeit zu finden).

Hinweis

Die Bewährungshelferin/der Bewährungshelfer hat dem Gericht (im Fall einer Diversion dem Gericht oder der Staatsanwaltschaft) sechs Monate nach Betreuungsbeginn sowie bei Beendigung der Betreuung über ihre/seine Tätigkeit und ihre/seine Wahrnehmungen zu berichten. Ansonsten sind Bewährungshelferinnen/Bewährungshelfer im Interesse der Klientinnen/der Klienten zur Verschwiegenheit verpflichtet.

Ausführliche Informationen zum Thema "Anordnung der Bewährungshilfe" finden sich auf oesterreich.gv.at.

Weiterführende Links

Verein NEUSTART

Inhaltlicher Stand: 11.03.2019

Abgenommen durch: oesterreich.gv.at-Redaktion