Der Gebrauch von Cookies erlaubt uns Ihre Erfahrungen auf dieser Website zu optimieren. Wir verwenden Cookies zu Statistikzwecken und zur Qualitätssicherung. Durch Fortfahren auf unserer Website stimmen Sie dieser Verwendung zu. Erfahren Sie mehr

Allgemeine Informationen

Der Euro ist die Währung der Europäischen Wirtschafts- und Währungsunion (EWU). Diese beinhaltet 19 Mitglieder der Europäischen Union sowie Staaten, die mit der EU bzw. Mitgliedstaaten der EU besondere Beziehungen pflegen. Insgesamt wird der Euro in 26 Staaten bzw. Verwaltungsregionen als Zahlungsmittel verwendet.

Die Einführung des Euro als Bargeld-Währung der Europäischen Wirtschafts- und Währungsunion fand am 1. Jänner 2002 statt und umfasste die Länder: Belgien, Deutschland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Irland, Italien, Luxemburg, Niederlande, Österreich, Portugal und Spanien. Andorra, Monaco, San Marino und der Vatikan übernahmen zur selben Zeit den Euro aufgrund der Währungsunion mit Staaten der neu geschaffenen Euro-Zone.

Der Euro wurde 2007 in Slowenien, 2008 in Malta und Zypern, 2009 in der Slowakei, 2011 in Estland, 2014 in Lettland und 2015 in Litauen eingeführt. Dänemark, Schweden und das Vereinigte Königreich haben den Euro bewusst nicht als Währung eingeführt. Dänemark und England haben dabei ihr Opt-Out-Recht wahrgenommen, der Europäischen Währungsunion nicht beizutreten. Schweden lehnte 2003 in einer Volksabstimmung die Einführung des Euros ab.

 

Die Tabelle gibt die EU Mitgliedstaaten wieder die den Euro als Landeswährung haben.
EU-Mitgliedstaaten mit Euro
Belgien Italien Portugal
Deutschland Lettland Slowakei
Estland Litauen Slowenien
Finnland Luxemburg Spanien
Frankreich Malta Zypern
Griechenland Niederlande  
Irland Österreich  
Die Tabelle gibt die EU Mitgliedstaaten wieder die den Euro als Landeswährung nicht haben sowie deren Landeswährung.
EU-Mitgliedstaaten ohne Euro (Landeswährung)
Bulgarien (Lew) Polen (Zloty) Tschechische Republik (Tschechische Krone)
Dänemark (Dänische Krone) Rumänien (Leu) Ungarn (Forint)
Kroatien (Kuna) Schweden (Schwedische Krone) Vereinigtes Königreich (Pfund)
Die Tabelle gibt nicht EU Mitgliedstaaten sowie Gebiete wieder die den Euro als Landeswährung benutzen.
Nicht-EU-Mitgliedstaaten bzw. Gebiete mit Euro
Andorra Kosovo Montenegro
Akrotiri und Dekelia (SBA) Madeira Réunion (DOM)
Azoren Martinique (DOM) San Marino
Ceuta Mayotte (DOM) Vatikanstadt
Französisch-Guyana (DOM) Mellila Montenegro
Guadeloupe (DOM) Monaco  

 

Allgemeines

Ein Euro entspricht 100 Cent. Die offizielle Abkürzung für den Euro (nach ISO 4217) ist EUR. Für den Cent gibt es keine offizielle Abkürzung. In offiziellen Dokumenten werden Cent als Kommabeträge des Euro angezeigt (z.B. 0,50 Euro). Das Eurozeichen "€" ist ein großes aber rundes E, das in der Mitte zwei waagerechte Striche besitzt, es soll an den griechischen Buchstaben Epsilon erinnern.

Weitere Informationen zu den Banknoten und Münzen des Euro, sowie den Sicherheitskriterien des Euro finden sich ebenfalls auf oesterreich.gv.at.

Weiterführende Links

Rechtsgrundlage

Inhaltlicher Stand: 01.03.2019
Abgenommen durch: oesterreich.gv.at-Redaktion