Der Gebrauch von Cookies erlaubt uns Ihre Erfahrungen auf dieser Website zu optimieren. Wir verwenden Cookies zu Statistikzwecken und zur Qualitätssicherung. Durch Fortfahren auf unserer Website stimmen Sie dieser Verwendung zu. Erfahren Sie mehr

Reisebeschränkungen durch das Coronavirus

Allgemeine Informationen

Aufgrund der Unvorhersehbarkeit der Ausbreitung des Coronavirus (COVID-19) gibt es aktuell Grenzkontrollen und Einreisestopps auf der ganzen Welt und in den meisten EU-Mitgliedstaaten (z.B. Tschechien, Slowakei, Ungarn) bzw. in EWR-Staaten (z.B. Schweiz). Die EU-Außengrenzen sollen vom 17. März 2020 für 30 Tage bis auf wenige wichtige Ausnahmen (z.B. internationaler Güterverkehr) geschlossen werden.

Bei allen länderspezifischen Einschränkungen der Einreise und Ausreise gibt es Ausnahmen, z.B. für den internationalen Güterverkehr, Grenzgängerinnen/Grenzgänger, Pendlerinnen/Pendler, medizinische und humanitäre Hilfe.

Reisewarnungen

Österreich hat wie die meisten anderen Staaten seine Reisewarnungen drastisch erhöht. Alle Staaten weltweit werden vom BMEIA auf 'Hohes Sicherheitsrisiko' (Sicherheitsstufe 4 von 6) gesetzt. Ausführliche Informationen zu aktuellen Reisewarnungen z.B. für Frankreich, Iran, Italien , Niederlande, Peru, Russland, Schweiz, Spanien, Südkorea, Ukraine und Vereinigtes Königreich finden sich auf den Seiten des BMEIA unter aktuelle Reiseinformationen. Weitere Informationen zu Reisewarnung finden sich ebenfalls auf oesterreich.gv.at.

Hinweis

Informationen zur coranvirusbedingten Situation an den Grenzen zu unseren Nachbarländern finden sich auf den Seiten des ÖAMTC.

Einreise nach Österreich aus dem Luftraum

Österreichische Staatsbürgerinnen/Staatsbürger sowie Fremde, die zum Aufenthalt in Österreich berechtigt sind, sind nach der Einreise auf dem Luftweg verpflichtet, sich unverzüglich in eine 14-tägige Heimquarantäne zu begeben und dies mit eigenhändiger Unterschrift zu bestätigen.  Drittstaatenangehörigen, die keine Aufenthaltsberechtigung in Österreich besitzen, ist die Einreise nach Österreich von außerhalb des Schengenraums auf dem Luftweg untersagt. Davon ausgenommen sind

  • diplomatisches Personal,
  • Angestellte internationaler Organisationen sowie deren im selben Haushalt lebenden Familienangehörigen und
  • humanitäre Einsatzkräfte
  • Pflege- und Gesundheitspersonal,
  • Transitpassagiere sowie
  • Personen, die im Güterverkehr tätig sind.

Der Flugverkehr aus folgenden Regionen wurde eingestellt: Volksrepublik China, Republik Korea, Islamische Republik Iran, Italien, Schweiz, Frankreich, Spanien, Vereinigtes Königreich, Niederlande, Russische Föderation und Ukraine.

Österreichs Nachbarstaaten

Hinweis

Wiedereinführung von Binnengrenzkontrollen
Es werden Binnengrenzkontrollen zu Italien, Schweiz und Liechtenstein und zu Deutschland durchgeführt. Auch zu Slowenien und Ungarn wurden die Grenzkontrollen zur Eindämmung der Verbreitung des Corona-Virus verstärkt. Eine Einreise nach Österreich aus diesen Staaten ist ausnahmslos nur noch an bestimmten Grenzübergängen erlaubt. Personen, die nach Österreich einreisen, benötigen ein ärztliches Attest, das nicht älter als vier Tage ist. Weitere Informationen zu den Binnengrenzkontrollen und äztlichem Attest finden sich auf der Website des BMI.

  • Österreicherinnen/Österreicher und Personen mit Wohnsitz in Österreich dürfen zwar einreisen, müssen sich dann aber 14 Tage in Quarantäne begeben.
  • Der Güterverkehr und der gewerbliche Verkehr (mit Ausnahme der gewerblichen Personenbeförderung) sowie Pendler-Berufsverkehr sind von diesen Maßnahmen nicht betroffen:  Bei Lenkerinnen/Lenkern von LKW für den Güterverkehr und beruflichen Pendlerinnen/Pendlern werden jedoch Gesundheitschecks durchgeführt.
  • Eine Durchreise ist möglich, wenn eine Ausreise ohne Zwischenstopps sichergestellt ist.

Italien und Deutschland

Italien hat bis auf wenige Ausnahmen ein grundsätzliches Einreise- und Ausreiseverbot angeordnet. Ausnahmen gibt es bei Vorliegen zwingender beruflicher Gründe, Notsituationen oder aus medizinischen Gründen.

Deutschland verbietet allen Personen, die über keinen triftigen d.h. dringend notwendigen/ berufsbedingten Reisegrund verfügen, die Einreise nach Deutschland.

Weitere Reiseinformationen Deutschland und zu Italien finden sich unter "aktuelle Hinweise" auf der Website des BMEIA.

Schweiz und Liechtenstein

Die Schweiz hat die Einreise aus allen Schengen- und Nicht-Schengen-Staaten stark eingeschränkt. Das betrifft auch Einreisende aus Österreich. Die Einreise aus diesen Staaten in die Schweiz bleibt für Schweizer Bürgerinnen/Bürger und Personen mit einem Aufenthaltstitel in der Schweiz sowie Personen, die aus beruflichen Gründen in die Schweiz reisen müssen (Grenzgängerinnen/Grenzgänger, Warentransporte), erlaubt.

Weitere Reiseinformationen Schweiz und zu Liechtenstein finden sich unter "aktuelle Hinweise" auf der Website des BMEIA.

Slowakei

Die Slowakei setzt aktuell an den Grenzübergängen zu allen Nachbarstaaten (Österreich, Ungarn, Tschechien, Ukraine und Polen) „polizeiliche und gesundheitliche Kontrollmaßnahmen“ und hat die Einreise für nichtslowakische Staatsangehörige stark eingeschränkt. Für alle Einreisenden besteht eine 14-tägige Pflichtquarantäne. Ausgenommen vom (polizeilichen) Einreiseverbot sind laut Note des slowakischen Außenministeriums vom 17. März 2020:  

  • Fremde Staatsangehörige mit Aufenthaltsbewilligung,
  • Enge Familienangehörige von slowakischen Staatsangehörigen,
  • Ausländische Staatsangehörige mit entsprechender Arbeitgeberbestätigung und Personal diplomatischer Vertretungen.

Weitere Reiseinformationen zur Slowakei finden sich unter "aktuelle Hinweise" auf der Website des BMEIA und zu Coronavirus – Situation in der Slowakei auf der Website der WKO.

Tschechien

Ab 30. März 2020 ist der Transit durch die Tschechische Republik nur mehr im Rahmen einer Evakuierung/ Repatriierung möglich.

Tschechien hat am 12. März 2020 für 30 Tage den Notstand ausgerufen aus. Damit sind bis auf wenige Ausnahmen Einreise- und Ausreiseverbote nach Tschechien verbunden. Seit 26. März 2020 ist die Einreise/Ausreise von Pendlerinnen/Pendler in einem bestimmten Umfang erlaubt. Weitere Informationen dazu sowie weitere Reiseinformationen zu Tschechien finden sich unter "aktuelle Hinweise" auf der Website des BMEIA und zu Coronavirus – Situation in Tschechien auf der Website der WKO.

Ungarn

Es gilt ein bis auf wenige Ausnahmen Einreiseverbot für alle Ausländerinnen/Ausländer außer für EWR-Bürgerinnen/EWR-Bürger mit ungarischer Aufenthaltsgenehmigung. Österreichische Staatsbürgerinnen/Staatsbürger mit ungarischer Aufenthaltsgenehmigung können noch über einige Grenzübergänge nach Ungarn einreisen. Weitere Reiseinformationen zu Ungarn finden sich unter "aktuelle Hinweise" auf der Website des BMEIA und zu Coronavirus – Situation in Ungarn auf der Website der WKO.

Slowenien

Österreichische Staatsbürgerinnen/Staatsbürger und Personen mit Haupt- oder Nebenwohnsitz oder Aufenthaltserlaubnis in Österreich ist die Einreise erlaubt. Sie müssen sich jedoch zu einer unverzüglich anzutretenden 14-tägigen selbstüberwachten Heimquarantäne verpflichten. Weitere Reiseinformationen zu Slowenien finden sich unter "aktuelle Hinweise" auf der Website des BMEIA.

Weitere EU-Mitgliedstaaten

Belgien

Eine Einreise nach Belgien zu touristischen Zwecken und bloße Besuchsreisen sind untersagt. Die Durchreise durch Belgien ist für EU-Bürgerinnen/EU-Bürger zur Heimreise in ihr Herkunftsland gestattet. Personen mit einem gültigen Aufenthaltstitel für Belgien ist die Einreise zwecks Rückkehr an ihren Wohnort erlaubt. Für Personen mit offensichtlichen Krankheitssymptomen können Quarantänemaßnahmen angeordnet werden. Der Flugverkehr zwischen Österreich und Belgien ist stark eingeschränkt. Weitere Informationen zu Belgien finden sich auf der Website des BMEIA

Luxemburg

An den Grenzstellen zu Deutschland, Frankreich und Belgien werden verstärkte Grenzkontrollen durchgeführt. Es muss ein triftiger Einreisegrund nachgewiesen werden. Pendlerinnen/Pendler dieser Länder sind grundsätzlich davon ausgenommen, benötigen aber für den Grenzübertritt ein Zertifikat von der Dienstgeberin/vom Dienstgeber. Der Flughafen Luxemburg ist für Linienflüge (Personenverkehr) geschlossen. Weitere Informationen zu Luxemburg finden sich unter "aktuelle Hinweise" auf der Website des BMEIA .

Polen

Der reguläre internationale Flugverkehr nach und aus Polen wurde zur Gänze ausgesetzt, an den Außengrenzen werden Grenzkontrollen durchgeführt. Für Ausländerinnen/Ausländer wurde ein Einreiseverbot verhängt (Ausnahmen: Familienangehörige polnischer Staatsangehöriger, Inhaberinnen/Inhaber polnischer Aufenthaltstitel, Güterverkehr). Weitere Reiseinformationen zu Polen finden sich unter "aktuelle Hinweise" auf der Website des BMEIA und zu Coronavirus – Situation in Polen auf der Website der WKO.

Inhaltlicher Stand: 30. März 2020

Abgenommen durch: oesterreich.gv.at-Redaktion