Der Gebrauch von Cookies erlaubt uns Ihre Erfahrungen auf dieser Website zu optimieren. Wir verwenden Cookies zu Statistikzwecken und zur Qualitätssicherung. Durch Fortfahren auf unserer Website stimmen Sie dieser Verwendung zu. Erfahren Sie mehr

Neuerungen im Schuljahr 2019/2020

Das kommende Schuljahr bringt zahlreiche Neuerungen

Volksschulen

In den Volksschulen findet ab dem 2. Semester der 2. Klasse eine verpflichtende Beurteilung durch Ziffernnoten statt. Darüber hinaus wird es zusätzlich eine schriftliche Einschätzung der Lehrerin/des Lehrers geben. Das Aufsteigen in die nächsthöhere Schulstufe ist neu geregelt. Das Wiederholen einer Klasse ist für Schülerinnen/Schüler ab der 2. Klasse möglich. Die bisher nur für die Neue Mittelschule vorgesehenen Kind-Eltern-Lehrer-Gespräche wird es nun in allen Schulstufen der Volksschulen geben. Bei dieser Gesprächs- und Informationsmöglichkeit sollen der Leistungsstand und die Leistungsstärken der Schülerin/des Schülers im Hinblick auf den weiteren Bildungsweg eingeschätzt werden. Bei Bedarf können Schülerinnen/Schüler zu Förderunterricht verpflichtet werden.

Um die finanzielle Belastung für Familien zum Schulstart zu mindern, gibt es für Schülerinnen/Schüler, die in Haushalten mit Bezug von Mindestsicherung leben, unabhängig vom Alter und Schultyp (ausgenommen Berufsschülerinnen/Berufsschüler) Schulstartpakete. Stichtage für die Bezugsberechtigung sind der 30. Juni 2019 bzw. der 31. Juli 2019. Die betroffenen Familien erhalten von den jeweils verantwortlichen Landesregierungen ab Mitte Juli automatisch ein Schreiben mit einem Antragsformular und einem Katalog mit den Schulstartpaketen. Es bestehen weitere Förderungs- und Unterstützungsmöglichkeiten durch private Organisationen.

An Volksschulen wird generell "das Tragen weltanschaulich oder religiös geprägter Bekleidung, mit der eine Verhüllung des Hauptes verbunden ist" untersagt.

Mittelschulen

Die Neuen Mittelschulen (NMS) heißen in Zukunft "Mittelschule". Ab der 6. Schulstufe (ab der 2. Klasse) gibt es in den Pflichtgegenständen Deutsch, Mathematik und Lebende Fremdsprache zwei Leistungsniveaus oder Interessensgruppen, und zwar "Standard" und "Standard AHS". Die Anforderungen des Leistungsniveaus "Standard AHS" entsprechen jenen der Unterstufe der allgemeinbildenden höheren Schule zu entsprechen.

In der Mittelschule sind bereits in der 7. Schulstufe (ab der 3. Klasse) die Eltern bzw. Erziehungsberechtigten gegen Ende des ersten Semesters oder am Beginn des zweiten Semesters des Unterrichtsjahres über den empfehlenswerten weiteren Bildungsweg der Schülerin/des Schülers mündlich zu informieren.

Weitere Informationen

Die "Einheitlichen Herbstferien" für ganz Österreich von 27. bis 31. Oktober kommen erst ab dem Schuljahr 2020/21.

Die Zentralmatura für das Schuljahr 2019/2010 beginnt am 5. Mai 2020 mit Mathematik.

Links

Schulstartpaket (BMASGK)

Inhaltlicher Stand: 29.08.2019
Abgenommen durch: oesterreich.gv.at-Redaktion