Der Gebrauch von Cookies erlaubt uns Ihre Erfahrungen auf dieser Website zu optimieren. Wir verwenden Cookies zu Statistikzwecken und zur Qualitätssicherung. Durch Fortfahren auf unserer Website stimmen Sie dieser Verwendung zu. Erfahren Sie mehr

Schutzmaßnahmen zur Verhinderung von Phishing

  • Bedenken Sie, dass seriöse Unternehmen niemals per E-Mail dazu auffordern werden, persönliche Daten wie Passwörter oder Transaktionsnummern bekannt zu geben. Klicken Sie auf keine Links in E-Mails oder sonstigen Nachrichten
  • Antworten Sie niemals auf Phishing-E-Mails, sondern leiten Sie diese an das betroffene Unternehmen weiter oder löschen Sie diese sofort
  • Geben Sie vertrauliche Daten ausschließlich über SSL-verschlüsselte Seiten bekannt (erkennbar am "https://" in der Adresszeile und am geschlossenen Vorhängeschloss am unteren Rand Ihres Internetbrowsers)
  • Seien Sie vorsichtig, wenn Sie eine Gewinnmitteilung erhalten, obwohl Sie an keinem Spiel teilgenommen haben
  • Prüfen Sie Stellenangebote im Internet, die Finanzdienstleistungen (z.B. die Durchführung von Geldüberweisungen) zum Inhalt haben, besonders sorgfältig
  • Führen Sie regelmäßig Sicherheitsupdates des von Ihnen verwendeten Internetbrowsers durch

Um Ihre Online-Banking-Aktivitäten sicher durchzuführen, können Sie in einigen Bankinstituten auch die Bürgerkarte verwenden. Falls Sie doch Phishingopfer wurden, sollten Sie sofort Ihre Bank kontaktieren, um Ihr Konto sperren zu lassen.

Weiterführende Links

Inhaltlicher Stand: 16.05.2019
Abgenommen durch: oesterreich.gv.at-Redaktion