Der Gebrauch von Cookies erlaubt uns Ihre Erfahrungen auf dieser Website zu optimieren. Wir verwenden Cookies zu Statistikzwecken und zur Qualitätssicherung. Durch Fortfahren auf unserer Website stimmen Sie dieser Verwendung zu. Erfahren Sie mehr

Das Klimabündnis

Das Klimabündnis ist eine globale Partnerschaft zum Schutz des Klimas. Es verbindet mehr als 1.700 Gemeinden in 26 Ländern Europas mit indigenen Völkern in Südamerika. Es wurde 1990 in Frankfurt am Main zwischen Vertreterinnen/Vertretretern aus Kommunen, Delegierten von indigenen Organisationen und Vertretreterinnen/Vertretretern von Universitäten, NGOs etc. gegründet.

Die gemeinsamen Ziele sind:

  • Verringerung der Treibhausgas-Emissionen
  • Erhalt des Amazonas-Regenwaldes

Klimaschutz-Netzwerk in Österreich

In Österreich ist das Klimabündnis das größte Klimaschutz-Netzwerk. Es ist kontinuierlich gewachsen und umfasst (Stand Dezember 2019)

  • 980 Klimabündnis-Gemeinden
  • 1.200 Klimabündnis-Betriebe
  • 630 Klimabündnis-Schulen und Klimamündnis-Kindergärten sowie
  • alle 9 Bundesländer

Klimaschutz-Partnerschaft

Einzigartig in Europa ist die langfristige Zusammenarbeit mit ausgewählten Regionen im Amazonasgebiet. Seit 1993 unterstützt das Klimabündnis Österreich die FOIRN, den Dachverband der indigenen Organisationen am Rio Negro in Brasilien. Gemeinsam ist es gelungen, eines der größten zusammenhängenden Regenwaldschutzgebiete der Welt zu schaffen – es ist 1,6 Mal so groß wie Österreich.

Ebenso langfristig und erfolgreich ist auch die Partnerschaft der Klimabündnis-Gemeinden und des Bundeslandes in Vorarlberg mit der Region Chocó in Kolumbien. Diese besteht seit 1993.

Weiterführende Links

Inhaltlicher Stand: 13. Mai 2020

Abgenommen durch: Bundesministerium für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie