Der Gebrauch von Cookies erlaubt uns Ihre Erfahrungen auf dieser Website zu optimieren. Wir verwenden Cookies zu Statistikzwecken und zur Qualitätssicherung. Durch Fortfahren auf unserer Website stimmen Sie dieser Verwendung zu. Erfahren Sie mehr

Neue Frist für den Brexit

Brexit Deal oder No Deal
Foto: ©ktsdesign - stock.adobe.com

Der Europäische Rat genehmigte am 10. April im Rahmen eines EU-Sondergipfels in Brüssel eine Verschiebung des Brexit auf den 31. Oktober 2019.

Bei einer Volksabstimmung am 23. Juni 2016 haben sich 51,9 Prozent der britischen Wählerinnen und Wähler für einen Austritt des Vereinigten Königreichs aus der Europäischen Union entschieden. Am 29. März 2019 hat das britische Unterhaus in der bereits dritten Abstimmung gegen den von Premierministerin Theresa May mit Brüssel ausgehandelten Brexit-Vertrag gestimmt. Bereits kurz nach dem Votum rief Donald Tusk, Präsident des Europäischen Rates, für 10. April einen EU-Sondergipfel in Brüssel ein. Der Rat genehmigte eine Verschiebung des Brexit auf den 31. Oktober 2019, also eine maximale Fristerstreckung des Brexit um sechs Monate.

Weiterführende und aktuelle Informationen zu den Entwicklungen bietet das Bundeskanzleramt.